Menu

Schütz übernimmt mexikanischen Marktführer für Industrieverpackungen

Blick auf das Elsa-Werk im mexikanischen Tultitlan. Bild: Schütz
Infos:
Drucken eMail
Aus den Unternehmen
Verpackungstechnik
Thema: Aus den Unternehmen

Die Schütz GmbH & Co. KGaA aus Selters hat den mexikanischen Industrieverpackungshersteller Envases y Laminados S.A. de C.V. (ELSA) gekauft. Das Closing für den Erwerb von 100 Prozent der Unternehmensanteile wird für Anfang 2018 erwartet, teilt Schütz mit. Es steht noch eine Genehmigung der mexikanischen Kartellbehörde COFECE aus.

Mit der Übernahme sichert sich der deutsche Hersteller von Transportverpackungen den führenden Anbieter in seinem Marktsegment in Mexiko. Bereits seit 20 Jahren arbeitet ELSA mit Schütz auf der Basis von Lizenzverträgen bei der Herstellung und beim Verkauf von „Intermediate Bulk Containern“ (IBCs) und Kunststofffässern von Schütz zusammen.

Bislang wurde ELSA vom alleinigen Geschäftsführer und Eigentümer Carlos Mata gelenkt. „ Ich bin sehr glücklich, mein Unternehmen an Schütz weiterzugeben“, wird er in einer Pressemitteilung zitiert. Die Übernahme werde „ELSA in den kommenden Jahren eine starke Weiterentwicklung ermöglichen.“ „ELSA ist ein sehr gut eingeführtes Unternehmen und Mexiko bietet unserer Branche interessante Wachstumsperspektiven, da unsere Kunden Mexiko als festen Bestandteil der NAFTA-Region wahrnehmen“, kommentiert Roland Strassburger, CEO der Schütz Gruppe, den Unternehmenskauf.

Nach oben